Ernährung im Herbst

Herbstlandschaft

Gesund durch den Herbst

Das Wetter ist im Herbst sehr wechselhaft. Mal Sonne, dann Regen und Wind, mal ist es warm und dann wieder kalt. Durch diese Veränderungen wird die Vata Energie in unserem Organismus erhöht. Denn Vata steigt durch Veränderungen im Allgemeinen, Kälte, Wind und Trockenheit.

 

Wenn Vata erhöht wird, können Pitta und Kapha im Verlauf auch steigen und dann zum Ungleichgewicht bei allen drei Doshas führen. Daher müssen wir dafür sorgen, dass unser Vata im Gleichgewicht bleibt. Unsere Nahrung ist eine gute Möglichkeit um diesem Geschehen entgegenzuwirken.

 

Ölmassagen und warme Bäder sind ebenfalls wohltuend, entspannend und gleichen Vata zusätzlich aus. 


Wichtig ist es, die Verdauung anzuregen und Nahrung zu wählen, die nicht belastet. Dazu eignen sich süße, leicht scharfe, leicht salzige, flüssige und gekochte Lebensmittel.



Folgende Lebensmittel sind im Herbst zu bevorzugen:

 

Süßes Obst: wie beispielsweise Datteln, Feigen, Trauben, Waldbeeren.

 

Süßes Gemüse: wie beispielsweise Möhren, Kürbis, rote Beete, Süßkartoffeln, Wurzelgemüse.

 

Milde Gewürze: wie beispielsweise Ingwer, Koriander, Fenchel, Anis, Kümmel, Kreuzkümmel, Kardamom.

 

Gekochte Milch, gekochter Getreidebrei, gekochtes Obst und gekochtes Gemüse. Besonders Suppe sollten wir so häufig wie möglich im Herbst als unsere Mahlzeit wählen. Denn sie ist sehr leicht verdaulich und durch ihre flüssige, leicht ölige und warme Beschaffenheit besonders Vatasenkend.


Außerdem warme Getränke wie Fencheltee und Ingwertee.


<a href="http://www.4freephotos.com">4FreePhotos.com - Public domain and free photos</a>